Marmaris

Das Chaos lichtet sich

Die Tage fliegen wieder davon; man hat immer irgendwas zu tun und bevor man sich versieht, ist wieder ein Tag vorbei. Das Chaos lichtet sich und mehr und mehr nimmt Struktur an. Neben der Arbeit finden wir immer mal wieder Zeit über die Dinge zu reden, die uns hier alle immer wieder beschäftigen. Viele hier sind Aussteiger, die meisten jedoch Rentner, oft früh ausgestiegen. Ender, unser türkischer Bootsnachbar, bis vor 2 Jahren in einem Konzern tätig, erzählt, dass er gerechnet habe. Seine Ersparnisse würden bei seinem Lebensstil für die nächsten 50 Jahre reichen. Also warum weiterarbeiten? Für noch mehr Geld auf dem Konto? Er hat sich entschieden, mit 52 aufzuhören und will im nächsten Frühjahr auf Weltumsegelung gehen. Dieses Jahr noch in der Ägäis und dann los. Gut, wenn man diesen Status erreicht hat und frei entscheiden kann, komfortabel, dann ist es einfach; aber was ist mit Micha. Er ist bald 49 und hat kein Polster, keine Rente. Trotzdem ist er ausgestiegen. Und will mit niemandem tauschen. Warum auch? Jeder muss wohl seinen eigenen Weg finden. Wir sind uns in einem jedoch alle einig; das Leben ist kurz, und man sollte es nicht verschenken. Morgen Nachmittag geht es schon wieder retour. Eigentlich hab ich gar keine Lust. Was hindert mich hierzubleiben?